Überbetriebliche Lehrausbildung (ÜBA)

Raum für die Fachkräfte von morgen

Jung und arbeitswillig? Damit ist es in vielen Fällen nicht getan: Trotz Bemühungen finden nicht alle Jugendlichen eine Lehrstelle, oder verlieren ihre Lehrstelle während der Ausbildung. Diese jungen Menschen werden bei uns im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrausbildung bis zur erfolgreichen Weitervermittlung in einen Lehrbetrieb, oder bis zum Lehrabschluss ausgebildet. Damit junge Menschen einen Beruf ausüben können, der sie erfüllt und ihre Zukunft sichert.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
UEBA Ueberbetriebliche Lehrausbildung

Überbetriebliche Lehrausbildung: Alle Infos zum Projekt

Ausbildungsinhalte

Junge Menschen, die beim Arbeitsmarktservice Wien als lehrstellensuchend gemeldet sind und sich für eine Überbetriebliche Lehrausbildung interessieren, werden nach einem Erstgespräch mit dem:der AMS-Berater:in zu einer Erprobung im ipcenter zugeteilt: In der viertägigen Erprobung werden das Interesse und die persönliche und fachliche Eignung für den Lehrberuf festgestellt. Für Personen, die bereits eine Lehre begonnen haben und wieder einsteigen möchten, ist stattdessen ein Kennenlerngespräch vorgesehen.

Nach erfolgreicher Erprobung wird zwischen den Teilnehmer:innen und ipcenter ein Ausbildungsvertrag über 3-3,5 Jahre mit einem Wochenstundenausmaß von 38,5h (genaue Ausbildungszeiten variieren je nach Lehrausbildung) für einen der folgenden Lehrberufe abgeschlossen:
• Augenoptik
• Hörgeräteakustik
• Friseur:in (Stylist:in)
• Kosmetik (Kosmetologie)/Fußpflege (Podologie) (Doppellehre)
• Medienfachmann/-frau (m/w/x)

Die Lehrausbildung umfasst die praktische Ausbildung in Werkstätten, Studios und Übungssalons sowie bei Kooperationsunternehmen der Branche, ergänzt durch regulären Berufsschulunterricht. Abgeschlossen wird die Lehrausbildung mit einer Lehrabschlussprüfung im jeweiligen Beruf.

Eine Integration von zusätzlichen allgemeinen oder beruflichen Zertifizierungen (z.B. Lehre mit Matura, Nageldesign-Zertifizierungen) sowie eine Lehrzeitverlängerung für benachteiligte Jugendliche oder Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind möglich.
Darüber hinaus ist auch der Besuch von Ausbildungsinhalten in Teilqualifikation möglich. Die Absolvent:innen der Teilqualifikationsprüfung sind mit staatlich bestätigten Ausbildungsinhalten gerüstet und haben ebenso eine gute Basis für den weiteren Berufsweg.

Zielgruppe

Die Überbetriebliche Lehrausbildung richtet sich an junge Menschen ab 15 Jahren, die eine abgeschlossene Schulpflicht, sowie eine Vormerkung als lehrstellensuchend beim AMS Wien haben.

Ausbildungsziele

Ziel der Überbetrieblichen Lehrausbildung ist die Ausbildung junger Menschen zu Fachkräften in Berufen in Gesundheit, Schönheitspflege und der Medienbranche und deren erfolgreicher, direkter Berufseinstieg . Dabei unterstützten wir während der gesamten Lehrzeit bei einer Vermittlung in einen Lehrbetrieb, in dem Ausbildungen fortgesetzt werden können. Gelingt dies nicht, kann die gesamte Ausbildung überbetrieblich erfolgen und mit einer Lehrabschlussprüfung abgeschlossen werden.

Standort

ipcenter.at GmbH
Breitenfurter Straße 111 – 113
1120 Wien

Gemeinsam mehr erreichen

Die Überbetriebliche Lehrausbildung (ÜBA) wird vom Arbeitsmarktservice Wien (AMS) und dem Wiener Arbeitnehmer:innenfonds (waff) beauftragt und finanziert.

Finanziert und beauftragt von

waff Logo

AMS Logo

Lehrausbildungen